Beschreibung

Sei es, dass die Seelen wiedergekehrt sind als Platoniker, als Aristoteliker, als Schüler von Chartres, als Angehörige des Dominikaner- ordens, als Templer, als Katharer, oder sei es, dass uns diese als Geistwesen begleiten: ein Strom geistiger Kontinuität, der im Mittelalter beginnt, geht durch die Menschheits geschichte.’ Manfred Schmidt-Brabant – Mysterienimpulse des Mittelalters. Von der Suche nach dem Licht der Seele – Artus und die keltischen Mysterien – von Fiore, das Reich des Heiligen Geistes und die Katharer – Alanus ab Insulis, die inneren Lehren der Schule von Chartres und die Esoterik der Zisterzienser – Die Sieben Freien Künste als Weg der Seele zum Geist. Die Göttin Natura – Thomas von Aquin und Averroes: Der Kampf um das individuelle Ich und der Auftrag der Dominikaner – Mittelalterliche Imaginationen von Hölle, Teufel und Auferstehung. Kapitelle und Buchmalereien – Kabbala und die jüdische Mystik. Ketzerströmungen als Übergang von der Antike zur Neuzeit – Franz von Assisi und die kolchischen Mysterien. Die Mission der Franziskaner – Templergeheimnisse in Dantes ‘Göttlicher Komödie’. Spirituelle Alchemie und die soziale Gestaltungskraft der Gotik – Aufbruch in eine Neue Welt: Kolumbus und die Mysterien Amerikas – Die Morgenröte der Bewusstseinsseele: Die historische ‘Faust’-Gestalt