Elisabeth Wagner-Koch

Gedichte

Band 1 (1954–1957)

Band 2 (1958–1960)

Aus dem Vorwort: «Mit diesen Gedichtbänden der heute 98-jährigen Künstlerin Elisabeth Wagner-Koch tritt ein Werk an die Öffentlichkeit, das bisher nur engsten Freunden bekannt war. 1923 geboren, durchlebte sie als junger Mensch die Herrschaftszeit des Nationalsozialismus. […] Wiederholte Todesnähe ließ sie früh eine höhere Welt erahnen. Ihre schon in der Kindheit gezeigten künstlerischen Begabungen führten sie zu einer Ausbildung als Bildhauerin. Ihr Suchen, verstärkt durch die Begegnung mit der Anthroposophie, leitete sie weiter zur Malerei und Eurythmie. Immer tiefer verbunden mit dem Reigen der Künste entstand zwischen 1954 und 1960 in ihren dreißiger Jahren ein ungeheurer Reichtum an Gedichten, der hier in zwei Bänden vorgelegt wird.»

 

Seiten: 654
Einband: Leinen
Erscheinungsjahr: 2022
Abbildungen: mit Abbildungen
Lieferbarkeit: noch nicht lieferbar | erscheint im Juli
ISBN: 978-3-7235-1696-6

CHF 45,93

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand

308 + 348 Seiten

 

Zum Merkzettel hinzufügen
Artikelnummer: 1696 Kategorien: , , Schlagwörter: ,

Beschreibung

Aus dem Vorwort: «Mit diesen Gedichtbänden der heute 98-jährigen Künstlerin Elisabeth Wagner-Koch tritt ein Werk an die Öffentlichkeit, das bisher nur engsten Freunden bekannt war. 1923 geboren, durchlebte sie als junger Mensch die Herrschaftszeit des Nationalsozialismus. […] Wiederholte Todesnähe ließ sie früh eine höhere Welt erahnen. Ihre schon in der Kindheit gezeigten künstlerischen Begabungen führten sie zu einer Ausbildung als Bildhauerin. Ihr Suchen, verstärkt durch die Begegnung mit der Anthroposophie, leitete sie weiter zur Malerei und Eurythmie. Immer tiefer verbunden mit dem Reigen der Künste entstand zwischen 1954 und 1960 in ihren dreißiger Jahren ein ungeheurer Reichtum an Gedichten, der hier in zwei Bänden vorgelegt wird.»

 

Zusätzliche Informationen

Größe 20 × 13 cm

Das könnte dir auch gefallen …

Titel

Nach oben