Beschreibung

An dem zentralen Ereignis der Menschheitsgeschichte entwickelt Zeylmans van Emmichoven die geisteswissenschaftliche Anschauung. Dabei fügt er dem Zentrum seiner Betrachtung Stück für Stück es ergänzende Themen ein wie Vorbereitung des Christentums, Erdenwirksamkeit und Auferstehung, so kommt er immer konsequenter schreitend zu den Themen der Gegenwart und Zukunft und macht somit auf weitere notwendige Fragen aufmerksam wie ‘Wiederverkörperung und Schicksal’, ‘Christus als Wirklichkeit in Wissenschaft, Kunst, Religion und sozialer Praxis’. Das Eingehen auf Goethe zeigt hier einen Kenner der alten Schule.